Lern- und Arbeitstechniken

Lern- und Arbeitstechniken

Lern- und Arbeitstechniken
Lern- und Arbeitstechniken

Ob man etwas lernt, behält und wiedergeben kann, ist weniger eine Frage der Intelligenz, sondern hängt häufig von der Motivation und der Zweckmäßigkeit der Arbeitsweise ab. Es gibt kein verbindliches Rezept, wie optimales Lernen aussieht, dazu spielen zu viele Faktoren – institutioneller, sachlicher, fachlicher, sozialer und persönlicher Art – eine Rolle.

Auch die Arbeitsweise in den verschiedenen Disziplinen wie z.B. beim Maschinenbau, in der Biologie oder bei den Sozialwissenschaften unterscheidet sich aufgrund fachspezifischer Problemstellungen.

Trotz dieser Vielfalt der Bestimmungsmomente gibt es allgemeine Erfahrungswerte des Lern- und Arbeitsprozesses, die sich bewährt haben. Auf diese soll hier kurz eingegangen werden.

Die Erwartung, dass die Hochschule effektives Lernen und spezielle Arbeitstechniken lehrt, wird nicht erfüllt. Dies muss jede/r Studierende sich selbst aneignen.

Welches sind die wesentlichen Faktoren, die den Lernerfolg bestimmen?

  • Die äußeren Rahmenbedingungen und Anforderungen,
  • die eigene Studienmotivation,
  • das persönliche Lernverhalten.

Mehr über Lern- und Arbeitstechniken